Author Topic: Neuer DrumIt-Besitzer mit ein paar Fragen...  (Read 1336 times)

CarlFredricksen

  • Guest
Neuer DrumIt-Besitzer mit ein paar Fragen...
« on: February 02, 2017, 08:23:40 AM »
Hallo!

Ich habe gestern mein 2Box bekommen und bin daher noch ganz neu im Forum.
Um mich kurz vorzustellen (wenn es nicht zu offtopic ist): Vor sechs Jahren hatte ich in der Probe mal eines gespielt und war völlig begeistert. Bedarf hatte ich damals aber keinen. Ich spiele in mehreren Tribute-Bands (Phil Collins, Genesis, Peter Gabriel, Supertramp, Abba), aber alles mit Akustik-Sets. Mittlerweile brauche ich aber ein Set, um zu Hause üben zu können, und da kam mir das 2box wieder in den Sinn. Wie ich nach dem Auspacken und Auf-/Einstellen gemerkt habe: Die richtige Entscheidung. Die Sounds sind nach wie vor über jeden Zweifel erhaben (auch wenn ich die Tom-Sounds von vor sechs Jahren nicht mehr gefunden habe; ich weiß nicht, ob da was ausgetauscht wurde...).
Nachdem ich mich gestern den halben Tag und die Nacht mit dem Set beschäftigt habe, bleiben im Moment einige Fragen, die ich gerne hier im Forum stellen würde. Ich hoffe, der eine oder andere kann mir helfen.
Die erste Frage ist für mich gleich die skurrilste:

1. Um die Bassdrum-Befestigungsplatte anzubringen, gibt es ja zwei Flügelschrauben und eine Schraube ohne Kopf, dafür mit Gummifuß und einem "Ring" zum feststellen. Auf Fotos sieht man, dass oben ein Flügel-"Kopf" angebracht ist. Mir lag aber nur ein zweiter Stimmschüssel bei, der natürlich kein Gewinde hat, sodass ich diese lange Schraube von oben gar nicht richtig festdrehen konnte. Ist das normal, oder wurde mir da etwas Falsches beigepackt?

2. Die Hi-Hat ist bei mir mehr als problematisch. Von Problemen hatte ich schon im Vorfeld gelesen (zu schwache Feder bspw., doch da kann ich nun nicht klagen). Trotzdem ist sie in puncto Bespielbarkeit und auch Mechanik der schwächste Teil des Sets. Zum einen lässt sie sich mit der Clamp nicht so sehr befestigen, dass sie fest hält. Sie dreht sich in der Manschette, egal wie fest ich zuschraube (und mittlerweile kann ich nicht mehr weiterschrauben). Kann man hier was machen?
Zum anderen schaffe ich es nicht, sie so einzustellen, dass ein natürlich Spiel möglich ist:
- Der Chick-Sound beim Treten kommt selten, und wenn er kommt, passt er nicht (hört sich eher wie ein leiser Schlag an).
- Wenn ich in für mich normaler Lautstärke spiele, entspricht der Ton einem viel lauteren Spiel. Um einen "normalen" Schlag zu hören, muss ich unnatürlich leise spielen. Dann stimmt zwar der Sound, er ist aber zu leise. Kann man hier quasi verschieben, wann welche Sounds einsetzen?
- Obwohl die Anschlagsempfindlichkeit komplett nach unten geregelt ist, spricht die HiHat generell erst an, wenn ich (für meine Begriffe) zu fest draufhaue. So sind auch feine Wirbel nicht akkurat möglich.

3. Ich habe mir von der thomann-Hausmarke noch ein Crash-E-Becken (mono) gekauft. Hier habe ich das Problem, dass es nur Sounds auslöst, die sich abgestoppt anhören bzw. Sounds mit der Stockspitze gespielt oder von der Kuppe, auch wenn Crash eingestellt ist. Ich habe testweise den "Type" verändert, bin von Crash 16 alle angebotenen Einstellungen durch und dann mit dem besten Ergebnis bei CyEdg gelandet. Das funktionierte dann tadellos. Problem: Obwohl ich alles abspeichere und diese Einstellung auch erhalten bleibt, ist das Ergebnis nach aus- und anschalten wieder dasselbe: Gedämpfte Sounds bzw Kuppe/Cymbal mit Stockspitze. Ich habe das mehrmals wieder umgestellt, gespeichert (2x save) - immer mit dem gleichen Ergebnis.
Was könnte man hier noch tun?

4. Ist es möglich, beim Original Becken-Pad, das ich als Ride benutze, auf den Rand einen Crash-Becken-Sound zu legen, sodass man quasi ein - in meinem Fall - viertes Becken hätte? Ich habe bisher auch noch nicht rausbekommen, wie man auf die Rims der Toms andere Sounds legt. Doch da war es in der Nacht schon zu spät und ich nicht mehr aufnahmefähig ;o) Ob das aber generell bei den Becken möglich ist, weiß ich gar nicht.

So, dass war nun ziemlich viel, ich weiß. Ich hoffe, es erbarmt sich doch der eine oder andere, nach der Lektüre dieser Kurzgeschichte zu antworten.
Ich wäre euch sehr dankbar.

Viele Grüße
Erik

nobbel1

  • Guest
Re: Neuer DrumIt-Besitzer mit ein paar Fragen...
« Reply #1 on: February 12, 2017, 10:30:59 AM »
Hallo Erik,

also...zu 1. kann ich Dir sagen (bzw. schreiben), dass da was schief ging bei der Konfektionierung des Schlagzeugs. Chinesen sind auch nur Menschen.....
Wenn Du aber das Set beim Fachhandel gekauft hast, wende Dich mit Deinen Fragen an Deinen Händler, oder den Importeur, die Hyperactive Audiotechnik GmbH. Hier hilft man Dir ganz schnell und unbürokratisch weiter.

Gruß, Nobbi